Laacher See & Abtei Maria Laach

Laacher See
Der Laacher See gehört zu den Besitztümern der nahe gelegenen Benediktiner-Abtei Maria Laach, ebenso wie die umliegenden Ländereien, ein Fischereibetrieb und das Seehotel Maria Laach. Er wird als Naherholungsgebiet zum Schwimmen, Segeln, Wandern und Campen genutzt. Am See liegen auch der Campingplatz "Laacher See" und ein Minigolfplatz.
Der See und seine Umgebung wurden am 26.Juni 1935 zum Naturschutzgebiet Laacher See erklärt - wegen der geologischen und morphologischen Beschaffenheit (einzigartiges Beispiel für postglazialen Vulkanismus in der Eifel), aus naturgeschichtlichen Gründen, als Lebensraum seltener in ihrem Bestand bedrohter Pflanzen- und Vogelarten sowie wegen seiner besonderen landschaftlichen Schönheit und Eigenart.

Abtei Maria Laach
Die Abtei Maria Laach ist ein Kloster, das zur Beuroner Kongregation des Benediktiner-ordens gehört.
Die hochmittelalterliche Klosteranlage ist an der Südwestseite des Laacher Sees gelegen.
Die sechstürmige Klosterkirche, das Laacher Münster, ist eine gewölbte Pfeilerbasilika mit prachtvollem Westeingang, dem sogenannten Paradies (in dieser Art einzigartig nördlich der Alpen) und dem 1859 restaurierten Kreuzgang aus dem Anfang des 3. Jahrhunderts. Sie gilt als eines der schönsten Denkmäler der romanischen Baukunst aus der Salierzeit in Deutschland. 1926 verlieh Papst Pius XI. der Kirche den Ehrentitel einer "Basilica minor".
Quelle: Wikipedia

Mehr über die Abtei Maria Laach unter:www.maria-laach.de www.segensreich.de

Weitere Informationen finden Sie unter www.maria-laach.de und unter www.segensreich.de